Stellungnahmen zu den Veröffentlichungen des

Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen IQWiG

 

Das IQWiG wurde am 22. Februar 2005 durch den Gemeinsamen Bundesausschuss beauftragt, eine „Nutzenbewertung von Cholinesterasehemmern, ginkgohaltigen Präparaten und Memantin bei Patienten mit Demenz, auch im Vergleich untereinander“, durchzuführen.

Das Vorgehen des IQWiG wird in Berichtsplänen festgelegt, dieses Vorgehen hat Einfluss auf das Ergebnis nachfolgender Beurteilungen. Das Ergebnis der Beurteilungen wiederum wird über die Beschlüsse des GBA die Behandlung von Menschen mit Demenz nachhaltig bestimmen. Die Vorgehensweise sollte daher wissenschaftlich so exakt wie möglich durchgeführt werden.

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zu den Berichtsplänen des

Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen IQWiG
zur Nutzenbewertung von Antidementiva vom 12.12.2005

———————————

Auftrag D06-01N: Positronenemissionstomographie (PET) und PET/CT bei Alzheimer Demenz

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum vorläufigen Berichtsplan zum Auftrag D06-01N: Positronenemissionstomographie (PET) und PET/CT bei Alzheimer Demenz

———————————

Der Auftrag vom 22. Februar 2005 „Nutzenbewertung von Cholinesterasehemmern, ginkgohaltigen Präparaten und Memantin bei Patienten mit Demenz, auch im Vergleich untereinander“ wurde vom IQWiG in Teilaufträge unterteilt.

 

Auftrag A09/05: „Cholinesterasehemmer bei Alzheimer Demenz – Ergänzungsauftrag: Rivastigmin-Pflaster und Galantamin“

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum Vorläufigen Berichtsplan, Version 1.0 vom 08. April 2010
Auftrag A09-05 „ Cholinesterasehemmer bei Alzheimer Demenz– Ergänzungsauftrag: ivastigmin-Pflaster und Galantamin“

———————————

 

Auftrag A05/19-A: Cholinesterasehemmer bei Alzheimer-Demenz

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum Vorbericht (Vorläufige Nutzenbewertung,
Auftrag A05/19-A) Cholinesterasehemmer bei Alzheimerdemenz v. 8.9.2006

———————————

Auftrag A05/19-B: Ginkgohaltige Präparate bei Alzheimer-Demenz

 

Stellungnahme der Hirnliga zum IQWIG-Auftrag A05-19B Ginkgohaltige
Präparate bei Alzheimer Demenz, Vorbericht Version 2.0

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum Vorbericht (Vorläufige Nutzenbewertung,
Auftrag A05/19-B) Ginkgohaltige Präparate bei Alzheimer Demenz

———————————

Auftrag A05/19-C: Memantin bei Alzheimer-Demenz

 

Anschreiben zur Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum Abschlussbericht A05-19C Memantin bei Alzheimer Demenz

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum Abschlussbericht A05-19C Memantin bei Alzheimer Demenz

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum

Berichtsplan A05-19C: Memantin bei Alzheimer Demenz, Fertigstellung am 24.08.2005
Amendment 2 zum Berichtsplan, Fertigstellung am 06.08.2007
Amendment 1 zum Berichtsplan, Fertigstellung am 12.06.2006

———————————

Auftrag A05/19-D: Nichtmedikamentöse Behandlung der Alzheimer-Demenz

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum Vorbericht des IQWIG
Nichtmedikamentöse Behandlung der Alzheimer Demenz ( A05-19D) vom 4.7.2008

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum
Berichtsplan zum Bericht „Nichtmedikamentöse Behandlung der Alzheimer Demenz“
[Auftrag A05-19D]Version 1.0, Stand: 31. März 2006
Amendment 1 zum Berichtsplan „Nichtmedikamentöse Behandlung der Alzheimer Demenz“
[Auftrag A05/19D] 12.06.2006
Amendment 2 zum Berichtsplan „Nichtmedikamentöse Behandlung der Alzheimer Demenz“
[Auftrag A05/19D] Version 1.0 ,Stand: 23.07.2007

———————————

Das IQWiG beschreibt in seinem Methodenpapier das generelle Vorgehen bei seinen Begutachtungen. Dieses generelle Vorgehen betrifft alle Aufträge -auch diejenigen zur Alzheimertherapie - deshalb wurde eine Stellungnahme abgegeben.

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zum
Entwurf des IQWiG-Methodenpapiers, V. 3.0 vom 15. November 2007

 

In der Diskussion um die immer enger werdenden finanziellen Resourcen im Gesundheitswesen spielt die Frage nach den Kosten und Nutzen einer Therapie berechtigterweise eine immer größer werdende Rolle.

Das IQWiG beschreibt in diesem Methodenpapier das Vorgehen zur Kosten-Nutzen-Bewertung.

 

Stellungnahme der Hirnliga e.V. zur
Methodik für die Bewertung von Verhältnissen zwischen Nutzen und Kosten im System der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung V. 1.0 vom 24. Januar 2008