Diagnose Alzheimer: Helmut Zacharias

 

Der Name Helmut Zacharias ist seit Jahrzehnten nicht nur in Deutschland ein Begriff. Mit seiner romantischen Musik hat er Millionen Herzen froh und glücklich gemacht. Seit längerem litt der Anfang 2002 verstorbene berühmte Musiker wie 1 Million andere Deutsche an der Alzheimer-Krankheit.

 

Das Buch ”Diagnose Alzheimer: Helmut Zacharias”, geschrieben von seiner Tochter Sylvia, schildert die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit seit den ersten Krankheitsanzeichen. Es dokumentiert die Veränderungen des Verhaltens des großen Musikers im Verlauf der Krankheit und die Hilflosigkeit seiner Familie. Es zeigt, wie allein gelassen Angehörige sind, wenn Ärzte schweigen und wenn sie keinen Zugang zu Hilfsangeboten oder Informationsquellen haben.

 

“Ich habe das Buch mit großer Faszination gelesen und bin fest davon überzeugt, dass es von den Angehörigen der Alzheimer-Patienten mit Begeisterung aufgenommen wird, da es in der Schilderung eines gemeinsam erlebten Schicksals insbesondere in sehr feinsinniger Weise die emotionalen Prozesse zu vermitteln versucht”, urteilt Prof. Hans-Jürgen Möller, der Direktor der psychiatrischen Universitätsklinik in München und Vorsitzender der Hirnliga e.V.

 

”Helmut Zacharias hat Millionen Menschen Freude bereitet. Wir hoffen, dass sein guter Name jetzt mithilft, die Situation der Alzheimerkranken und ihrer Angehörigen zu verbessern –ich weiß genau, das hätte er sich auch gewünscht”, so seine Frau Hella Zacharias, sie ist die Schirmherrin der Hirnliga e.V...

 

Das 102 Seiten umfassende Buch, enthält neben dem Bericht über Helmut Zacharias auf 14 Seiten einige bislang unveröffentlichte Photos der Famile. Der Erlös aus dem Verkauf des Buches wird von der Familie Zacharias der Erforschung der Alzheimer-Krankheit zur Verfügung gestellt.

 

Das Buch von Dr. Sylvia Zacharias ”Diagnose Alzheimer: Helmut Zacharias” kann zum Preis von € 10,00 inklusive Versandkosten bei der Hirnliga e.V. bestellt werden. ->Kontakt